Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

 
https://landgraf64.diabetesal.hop.clickbank.net


Wohl seit mehr als 10 Jahren habe ich den Diabetes Typ 2 selbst,was aber erst vor genau 4 Jahren festgestellt wurde,nämlich nach meinen Schlaganfall(Hirninfarkt/Ponsinfarkt).
Kein Arzt (Auch nicht meiner!) sagt einem,das Diabetes Typ 2 heilbar ist,noch mit Insulin therapiert werden muss.

Es gibt die sogenannten Hemmertypen als Medikament,was für jeden jedoch unterschiedlich sein kann.Insulin macht auch dick/fett (bekannt aus der Tiermast!!)und greift somit negativ auf die Zellen ein.Ich selber habe mehr als 40 Pfund in 4 Jahren zugelegt! Jetzt ist das Insulin nach meiner kritischen Intervension mit meinem Doc vollständig abgesetzt und der Hemmer SGLT-2 bzw. DDP-4 bzw. GLP-1 werden zum Monatsende Einzug in meiner Therapie halten.Endlich weg von den Insulin,was für mich persönlich oberste Zielsetzung ist und war.

Es geht auch anders,man muß für seine eigene Gesundheit nicht nur kämpfen,sondern grundsätzlich auch alles hinterfragen,denn ich habe nur diese eine!!!!
Der Typ-2-Diabetes ist eine der häufigsten Erkrankungen in der heutigen Zeit geworden. Die gute Nachricht ist, dass Sie in etwas weniger als einem Monat Ihren Blutzuckerspiegel ausgleichen können und die schrecklichen Folgen dieser Krankheit abwenden können, indem Sie einem gesunden Ernährungs- und Lebensplan folgen.
                   

         Hier direkt zu den weiteren Informationen

 

Nachfolgend finden Sie diesen Plan, um den Blutzuckerspiegel auszugleichen und sich von dem Diabetes zu verabschieden.
Tag 1:
Schränken Sie den Konsum aller Arten von Erfrischungsgetränken ein.
Tag 2:
Machen Sie jeden Tag mindestens eine halbe Stunde leichten Sport.
Tag 3:
Streichen Sie aus Ihrer Ernährung alle Lebensmittel, die weißes Mehl enthalten.
Tag 4:
Schließen Sie in Ihrer täglichen Ernährung essenzielle Fettsäuren (vor allem Omega-3-Fettsäuren) und ebenso Trockenfrüchte mit ein.
Tag 5:
Erhöhen Sie die Intensität der sportlichen Aktivität, um Ihren Stoffwechsel zu verändern.
Tag 6:
Streichen Sie aus Ihrer Ernährung alle Lebensmittel, denen Zucker jeglicher Art zugesetzt ist.
Tag 7:
Schließen Sie in Ihrer täglichen Ernährung Vollkornprodukte, Vollkornbrot, Vollkornreis, etc. mit ein.
Tag 8:
Verlängern Sie die sportliche Aktivität auf 60 Minuten und treiben Sie Sport im Freien.
Tag 9:
Stoppen Sie den Konsum von künstlichen Süßstoffen.
Tag 10:
Verzehren Sie regelmäßig natürliche Nahrungsergänzungen mit essenziellen Vitaminen und Mineralien.
Tag 11:
Schließen Sie Kraftübungen in die körperliche Aktivität mit ein, verwenden Sie beispielsweise Hanteln oder gehen Sie einmal pro Woche ins Fitnessstudio.
Tag 12:
Vermeiden Sie den Konsum von Koffein.
Tag 13:
Stoppen Sie den Konsum von gesättigten Fettsäuren.
Tag 14:
Machen Sie alle drei Tage eine Stunde lang Herzkreislauftraining.
Tag 15:
Schließen Sie in Ihrer täglichen Ernährung ballaststoffreiche Nahrungsergänzungen mit ein, da diese dazu beitragen, den Blutzucker auszugleichen und den Darm zu reinigen.
Tag 16:
Lernen Sie, was die normalen Blutzuckerwerte sind.
Tag 17:
Schließen Sie mehr Obst und Gemüse in Ihre Ernährung mit ein. Vermeiden Sie Früchte wie Bananen, Trauben und Pflaumen.
Tag 18:
Trinken Sie regelmäßig Gurmar-Tee (Gymnema sylvestre).
Tag 19:
Trinken Sie nur Wasser und lassen Sie Erfrischungsgetränke und Säfte beiseite.
Tag 20:
Stellen Sie sicher, dass Sie weiterhin die Herzkreislaufübungen alle drei Tage eine Stunde lang machen und dass Sie das Essverhalten und die gesunde Lebensweise, die in den vorherigen Tagen aufgezeigt wurden, beibehalten haben. Bewerten Sie Ihre Fortschritte.
Tag 21:
Schließen Sie in Ihrer tägliche Ernährung Nahrungsergänzungsmittel auf Basis von Vollkornprodukten, wie Proteinergänzungen, mit ein.
Tag 22:
Stoppen Sie den Konsum von frittierten Lebensmitteln.
Tag 23:
Begrenzen Sie den Konsum von gesättigten tierischen Fetten.
Tag 24:
Schließen Sie in Ihrer Ernährung Getreide, wie Quinoa, Kamut, Hirse, Dinkel, gemahlenen Hafer mit ein.
Tag 25:
Besuchen Sie Ihren Arzt, um Ihren Gesundheitszustand beurteilen zu lassen und sich zu vergewissern, dass wesentliche Veränderungen erreicht wurden. Wenn Sie all diese Schritte befolgt haben, ist es wahrscheinlich, dass der Arzt die Medikamente absetzt oder dass er Ihnen empfiehlt, Ihre Insulindosis zu verringern, es kann sogar der Fall sein, dass Sie es nicht mehr benötigen.
Diesen Post teilen
Repost0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren: